DIVERTISSEMENT - JEAN FRANÇAIX - » JEUX A DEUX «

Eigentlich wollte Jean Françaix mit dieser Komposition einen zeitgenössischen Fagottisten etwas quälen. Zu seinem großen Erstaunen entpuppte sich das Stück doch als spielbar. Welch ein Glück - denn die kontrastreichen Sätze und überraschenden Wendungen sind wie ein Leitmotiv für diese magische Inszenierung.

 

Aus der fantasievollen Musik entsteht ein „Spiel zu Zweit“ in dem der bloße Gedanke an ein Kartenspiel selbiges erscheinen lässt, die Karten zu einem Schachbrett werden und sich die Hauptdarsteller selbst zu Figuren des königlichen Spiels verwandeln. Doch mit der letzten Note verschwinden alle erdachten Dinge im Nichts. Ein Duett im Duell mit Happy End.

 

 

„Zwei Pantomimen als umjubelte Solisten“  

                                       Herforder Kreisblatt

 

"... ein Kammerkonzert, das neue Maßstäbe für die Zukunft setzt“  

                 

                                                           Leipziger Volkszeitung

 

Regie: Lionel Ménard

 


Dauer: 14 Minuten

Komposition:  Jean Françaix

Divertissement für Fagott und Streichensemble

Regie: Lionel Ménard

2 Schauspieler: Bodecker & Neander

1 Techniker: Licht

Uraufführung:  Gewandhaus zu Leipzig


hit counter for website

ZUSCHAUERDIENST

 

Kontakt

 

Newsletter

 

Gästebuch

 

KTV Thun

 

Fotographer

 

Spende Geld

 

REFERENZEN

 

Credential

 

Theater

 

Orchester

 

Festivalsals

 

Firmen

 

Organisationen

 

PRESSE

 

Presselink

 

Musik hören

 

Weltkarte

 

SOCIAL MEDIA

 

Facebook

 

Instagram

 

Vimeo

 

Youtube

 

Dailymotion

 

 

RECHTLICHE INFORMATIONEN

 

Datenschutz

 

Impressum

 

Bildrechte